Rezension zu „The Secret Book Club – Die Liebesroman Mission“


Daten:

The Secret Book Club – Die Liebesroman Mission von Lyssa Kay Adams – Kyss by Rowohlt – 416 Seiten – ISBN 978-3499002656 – 12,99€ – veröffentlicht am 18. August 2020

Klappentext:

Echte Männer lesen Liebesromane. Findet zumindest Geschäftsmann Braden Mack. Er gehört
einem geheimen Buchclub an, in dem Männer über Romances diskutieren, um Frauen und deren Wünsche besser zu verstehen. Theoretisch klappt das bestens, praktisch stellt ihn Liv, die kratzbürstige Schwägerin seines Freundes Gavin, vor ein Rätsel. Für sie sind Liebesromane nichts als Zeitverschwendung. Als sie ihren Job verliert, weil ihr Chef sexuelle Belästigung für ein Berufsrisiko hält, ist das die perfekte Mission für Mack: Er hilft Liv, diesen widerlichen Mistkerl zu ruinieren, und beweist ihr nebenbei, dass es auch im echten Leben Happy Ends gibt …

Meine Meinung:

Endlich wieder zurück im Secret Book Club. Den ersten Teil habe ich wirklich geliebt. Um so gespannter war ich auf diesen Teil. Denn hier treffen wir auf bekannte Charaktere.

Liv mochte ich im ersten Teil der Reihe nicht so gern. Sie wirkte extrem zickig und negativ. Auch hier macht sie es dem Leser erst einmal nicht so leicht. Das ändert sich allerdings recht schnell. Und dann wird sie zu einer wirklich tollen Protagonistin. Sie ist sehr schlagfertig, hat viel Humor und weiß genau was sie will. 
Ich fand es toll mit Liv so einen starken weiblichen Charakter zu haben. Das sie die, leider nicht so seltene, Art ihres Chefs nicht einfach hinnimmt und etwas dagegen machen will hat mir sehr gefallen.

Braden kennt man auch schon aus dem ersten Teil. Natürlich ist er ein Bestandteil des geheimen Buchclubs. Eigentlich müsste alleine das Wissen schon reichen um zu wissen, dass er ganz sicher kein Aufreißer ist. Aber immer wieder gibt es diese tollen Momente wo man merkt wie aufmerksam Braden ist. Er hat einen sehr starken Gerechtigkeitssinn und möchte die Menschen, die ihm wichtig sind beschützen. 
Seine Vergangenheit hängt ihm noch sehr nach.  Es war für mich als Leser sehr spannend mit zu erleben wie er sich damit auseinandersetzt und sich entwickelt. 

Dieses Buch behandelt ja durchaus ernste Themen. Viele Frauen müssen sich fast täglich damit auseinandersetzen. Deshalb ist es gut, dass immer mehr Autoren das aufgreifen.
Trotzdem hat diese Geschichte viel Raum für eine tolle Liebesgeschichte. Die Anziehung zwischen Liv und Braden merkt man schnell. Auch wenn es sehr viel gibt was beiden am Anfang im Weg steht. Die Entwicklung der beiden hat mich sehr beeindruckt und den Weg, den beide hier gehen, finde ich sehr realistisch dargestellt.

Natürlich geht es auch in diesem Buch nicht ohne den Buchclub. Ich hätte mir tatsächlich ein paar mehr Szenen mit den Mitgliedern gewünscht. Denn immer, wenn alle oder zumindest ein Teil des Buchclubs auftaucht, weiß man es wird lustig. Die Männer sind so unterschiedlich, haben aber eine unglaublich tolle Dynamik zusammen. Ich musste oft wirklich laut auflachen. 
Lyssa Kay Adams hat einen tollen Schreibstil. Sie erschafft Charaktere mit Ecken und Kanten. Ihr gelingt es eine tolle Mischung aus ernsthaften Themen, Humor und eben Romantik zu schaffen. Alles eingebettet in diesen unglaublich unterhaltsamen Buchclub. 

Mich konnte also auch der zweite Teil des Secret Book Club überzeugen. Deshalb bekommt „The Secret Book Club – Die Liebesroman-Mission von mir auch 5 von 5 Punkten.