Rezension zu „Save me from the Night“


Daten:

Save me from the Night von Kira Mohn – Kyss by Rowohlt – 384 Seiten – ISBN: 978-3499000065 – 12,99€ – veröffentlicht am 17. September 2019

Klappentext:

Seanna liebt das Meer. Nein, sie braucht es sogar. Nur wenn sie tief die salzige Luft einatmet, nur wenn sie sich ganz vom Geräusch der Wellen erfüllen lässt, kommen ihre Gedanken zur Ruhe. Dann kann sie für kurze Zeit vergessen, was vor einem Jahr passiert ist. Daher geht sie jede Nacht, sobald ihre Schicht im einzigen Pub des kleinen irischen Dorfes Castledunns vorbei ist, hinunter zum Strand – bis sie dort Niall Kennan begegnet, ihrem neuen Chef. Gegen ihren Willen fühlt sie sich von dem ruhigen Mann mit den faszinierenden Tattoos angezogen, und im Licht des Mondes beginnt etwas, das Seannas sorgsam errichtete Mauern einzureißen droht …

Meine Meinung:

Was habe ich mich auf den zweiten Teil der Leuchtturm Reihe von Kira Mohn gefreut. Schon der erste Teil hat mich so unglaublich begeistert und berührt. Endlich konnte ich wieder nach Castledunns abtauchen. 

Dieses Mal dreht sich alles um Seanna. Man hat sie im ersten Teil schon einmal kurz kennengelernt. Und jetzt dürfen wir mit ihr auf eine ziemlich nervenaufreibende und emotionale Reise gehen. 
Seanna ist wirklich total anders als Liv aus Teil eins. Sie ist ziemlich verschlossen, wirkt oft eher etwas schroff, ist aber eigentlich ziemlich unsicher. Ihr fällt es wahnsinnig schwer Menschen an sich heran zu lassen. Auch wenn sie das eigentlich wirklich gerne möchte. Doch alles was sie nicht kennt das lässt sie unsicher werden und so igelt sie sich in einem Nest aus bekannten Dingen ein. Das gibt ihr Sicherheit. 

Durch Niall wird bei Seanna aber so einiges ganz schön durcheinander geworfen. Er wird ihr neuer Chef und von Anfang an merkt Seanna, dass es verdammt schwer für sie sein wird sich seiner Nähe zu entziehen. Das passt Seanna aber so gar nicht. Erstens will sie sich nicht verlieben und zweitens ist Niall verdammt aufmerksam und merkt ziemlich schnell das es einige Dämonen gibt, die Seanna verfolgen. 
Niall ist genauso ein spannender Charakter wie Seanna. Auch er hat einige Dinge erlebt. Doch er hat sich nicht so sehr zurückgezogen. Er wirkt immer sehr offen und interessiert an den Menschen. Er scheint fast immer guter Laune zu sein und hat viel Humor. 

Die beiden könnten in vielen Dingen nicht unterschiedlicher sein. Und trotzdem sind sie sich auf mindestens genau so vielen Ebenen gleich. Seanna ist kein einfacher Charakter. Sie umgibt oft eine unglaubliche Dunkelheit. Deshalb ist es auch für den Leser manchmal ein kleines Aufatmen, wenn Niall ins Spiel kommt. Er bringt Licht in Seannas Welt und das hat sie verdammt nötig.

Was habe ich mit ihr gelitten. Kira Mohn hat einfach so einen unglaublichen Schreibstil. Sie schafft es Bilder beim Lesen im Kopf entstehen zu lassen. Ich war für einige Stunden komplett in Seannas Welt in Castledunns. 
Auch die Emotionen schafft Kira hier wahnsinnig interessant zu beschreiben. Es wirkt einfach unglaublich authentisch und man kann sich komplett in die Protagonisten hineinversetzen. Es sind keine konstruierten Dramen, sondern wirklich Geschichten wie sie passieren. Und hier bekommt Seanna eine Stimme. 
Und egal wie emotional es wird, nie wirkt es kitschig. Ich liebe den Schreibstil von Kira einfach.

Man muss sich als Leser darauf einlassen. Denn diese Reihe ist anders als andere Bücher aus diesem Genre. Hier passiert unglaublich viel zwischen den Zeilen. Man bekommt als Leser nicht alles auf einem goldenen Teller serviert. Man arbeitet mit und ich denke jeder zieht für sich noch einmal ganz unterschiedliche Resümees am Ende der Geschichte. 

Und was ich noch erwähnen muss. Die Landschaft. Ich habe mich noch einmal mehr in dieses Setting verliebt. Denn durch Seanna erlebt man Castledunns und auch Matthew noch einmal von einer ganz anderen Seite. Ich finde es unglaublich wie toll das hier beschrieben wird. Und ich glaube selten war ich so traurig darüber das ein Ort in einem Buch nur Fiktion ist. Sonst hätte ich wohl schon direkt einen Flug gebucht. 

Danke liebe Kira für Seannas Geschichte. Sie hat mich von der ersten Seite an mitgerissen. Ich finde sie beeindruckend und unglaublich stark. Seanna hat mich als Leser auf eine ziemliche Abenteuerreise mitgenommen. Aber ich hatte das Gefühl beim Lesen mit ihr zu wachsen. Und das schaffen nur ganz wenige Bücher.

Für mich ist dieses Buch ein absolutes Herzensbuch. Deshalb vergebe ich auch 5 von 5 Lesekatzen. Und wenn ich könnte dann würde ich auch noch mindestens 100 mehr darauflegen.