Rezension zu „Prince of Passion – Logan“


Daten: 

Prince of Passion – Logan von Emma Chase – Kyss by Rowohlt – 320 Seiten – ISBN: 978-3499273933 – 12,99€ – veröffentlicht am 18. Juni 2019

Klappentext:

Mein Name ist Logan St. James. Ich bin in einer kriminellen Familie aufgewachsen, aber heutzutage sind meine Tattoos und meine Narben unter einem Anzug versteckt. Ich beschütze die königliche Familie von Wessco. Und durch die Heirat ihrer Schwester gehört auch Ellie Hammond zu dieser Familie. Ich bin gut in meinem Job. Wirklich, wirklich gut. Aber wenn Ellie einen Raum betritt, dann ist es plötzlich verdammt schwer, an irgendetwas anderes zu denken als daran, wie gern ich sie berühren würde. Wie gern ich mehr tun würde, als sie nur zu berühren …

Meine Meinung:

Ich war wirklich gespannt auf den dritten Teil der Reihe. Nachdem mir Henrys Geschichte so gut gefallen hat, war ich etwas skeptisch bezüglich der Geschichte von Logan. Ich dachte Henry kann eh keiner das Wasser reichen. Das hat sich aber definitiv nicht bestätigt.

Logan ist ein unglaublich spannender Charakter. Er hat sich vorgenommen etwas aus seinem Leben zu machen und nimmt seinen Job bei der Königsfamilie sehr ernst. Man merkt immer wieder wie ihm die Sicherheit der Royals ins Blut übergegangen ist.
Deshalb ist es für ihn auch selbstverständlich in Amerika zu bleiben während sein Vorgesetzter Prinz Nicholas mit Olivia zurück nach Wessco fliegt. 
In der Zeit kümmert sich Logan um die Sicherheit von Olivias Schwester Ellie. Doch das Ganze entpuppt sich als gar nicht so einfach für ihn. Denn Ellie geht ihm ganz schön unter die Haut. Auf der anderen Seite ist ihm sein Job auch unglaublich wichtig. Das macht es für Logan ganz schön kompliziert. 

Ellie mochte ich schon im ersten Teil unglaublich gerne. Sie ist ein absoluter Wirbelwind und verbreitet um sich herum oft unglaublich viel Chaos. Obwohl sie wirklich intelligent ist, wirkt sie oft eher unbeholfen. Man merkt oft das Olivia viel von ihr ferngehalten hat und Ellie sich um viele ernste Themen nicht zu sorgen brauchte.
Doch sie hat auch eine andere Seite. Und die kommt vor allem bei Logan immer wieder zum Vorschein. 

Für mich waren Ellie und Logan einfach toll zusammen. Ellie die kleine Chaotin und Logan der Mann der gerne alles unter Kontrolle hat. Das sorgt für so einige lustige Dialoge und ich musste einige Male wirklich lachen.
Genauso merkt man aber auch wie die Funken zwischen den beiden sprühen. Auch wenn Ellie versucht das Ganze zu unterdrüclen und Logan versucht seinen Job weiterhin professionell zu machen, wachsen die beiden als Freunde im Laufe der Jahre immer mehr zusammen. 

Anfangs hatte ich etwas Sorge ob mir die Geschichte vielleicht zu schnell geht denn das Buch hat weniger Seiten als die anderen beiden und wir haben hier einige Zeitsprünge dabei. 
Meine Sorge war aber unbegründet. Für mich ist die Geschichte von Ellie und Logan absolut perfekt so. Man erlebt einige Momente noch einmal aus einer anderen Sicht und kann auch noch einmal ein paar Dinge erleben, die in den anderen Büchern nur angeschnitten wurden. 
So darf der Leser zum Beispiel bei der Hochzeit von Henry und Sarah dabei sein.

Im Verlauf der Zeit merkt man wie sich sowohl Logan wie auch Ellie entwickeln und verändern. Ich finde das hier ganz wunderbar beschrieben und für mich war es absolut nachvollziehbar.
Der Schreibstil ist auch hier wieder locker und leicht. Ich finde es toll wie Emma Chase es geschafft hat alle drei Bücher von der Stimmung her so unterschiedlich zu gestalten. Trotzdem fühlt man sich von der ersten Seite an wohl und alles passt insgesamt wunderbar zusammen. 

Für mich war es der perfekte Abschluss für die Geschichten der drei Männer. Man durfte endlich erleben was bei Logan und Ellie passiert ist während Nicholas und Olivia ihr Glück gefunden hatten, gleichzeitig kann man durch die verschiedenen Jahre mit den beiden reisen und viele Handlungen schließen sich hier auch mit Ellie und Logan. 
Trotzdem freue ich mich natürlich noch auf die Geschichte von Lenora, der Queen. Aber ich denke hier werden wir eher in der Zeit zurückreisen. 

Nun kann ich mich nicht entscheiden ob mir Henry oder Logan besser gefallen hat. Ich glaube in dem Fall müssen beide Männer ihr Ego ein wenig zur Seite schieben und sich die Krone teilen. Die beiden bleiben für mich ein Highlight. Dicht gefolgt von Nicholas.

„Prince of Passion – Logan“ bekommt von mir absolut verdiente 5 von 5 Lesekatzen.