Rezension zu „Prestige 1: Kingsfall“


Daten: 

Kingsfall (Prestige 1) von Katie Weber – 334 Seiten – ISBN: 978-3750424500 – 12,99€ – veröffentlicht am 29. Januar 2020

Klappentext:

Savannah
Vor einem Jahr ist meine Schwester Samantha gestorben. Selbstmord, sagen sie. Aber ich kann das nicht glauben. Auf der Suche nach Antworten bin ich auf Prestige gestoßen – eine zwielichtige und scheinbar geheime Studentenverbindung der Baylor University, die Samantha besuchte. Dieses College ist der Schlüssel, das spüre ich. Deswegen habe ich mich gegen den Rat meiner Eltern ebenfalls dort eingeschrieben. Ich habe mir geschworen, hier der Wahrheit auf den Grund zu gehen. Und ich weiß genau, wer sie mir verraten kann. Sein Name ist Kaylan King, Anführer von Prestige. Verboten gut aussehend, angeblich komplett verkorkst und wahnsinnig gefährlich. Doch in seiner Gegenwart schlägt mein Herz jedes Mal schneller, und das nicht aus Angst.

Kaylan
Nach dem Tod von Samantha war endlich wieder Ruhe in unserer Studentenverbindung eingekehrt. Denn eigentlich soll niemand von Prestige wissen – so exklusiv sind wir. Doch dann kam sie. Ihr Name ist Savannah. Sie ist mutig, wild, vorlaut und stellt zu viele Fragen. Auf der Suche nach Antworten zum Tod ihrer Schwester wird sie sich noch in Gefahr bringen. Es sollte mir egal sein, doch in ihrer Gegenwart schlägt mein Herz jedes Mal schneller, und sie weckt Gefühle in mir, die ich seit Ewigkeiten unter Verschluss halte.

Meine Meinung:

Endlich eine neue Reihe von Katie Weber. Ich liebe ihren Schreistil ja wirklich sehr und bei diesem Buch habe ich mich auch sofort in das Cover verliebt. 

In „Kingsfall“ geht es um Savannah und Kaylan. Beide sind so unglaublich interessante Charaktere. 
Kaylan ist der Anführer von Prestige. Dabei handelt es sich um eine geheime Studentenverbindung, die schon seit vielen Generationen besteht. 
Durch seine Stellung hat Kaylan eine sehr gute Menschenkenntnis. Obwohl er nach außen hin eher kühl und oft wie der typische Bad Boy wirkt, ist er eigentlich genau das Gegenteil. Er ist zwar sehr zielstrebig und weiß was er will aber er ist auch sehr einfühlsam und kümmert sich um die Menschen, die ihm wichtig sind.
Der Tod von Samantha, einer Anwärtertin vom letzten Jahr, hängt ihm immer noch nach und man merkt das er sich selber auch die Schuld dafür gibt.

Savannah ist neu an der Uni. Sie ist eine sehr starke Persönlichkeit und hat sich fest vorgenommen herauszufinden warum ihre Schwester im letzten Jahr sterben musste. Dafür nimmt sie auch Wege in Kauf die alles andere als leicht sind. 
Um dem vermeintlichen Selbstmord ihrer Schwester auf den Grund zu gehen, nähert sich Savannah auch Prestige an. Dort erhofft sie sich auf Informationen zu stoßen. Doch sie hätte natürlich nie mit einem Anführer wie Kaylan King gerechnet.
Auch wenn es vielleicht erst einmal wie die typische College Story klingt, sticht dieses Buch wirklich heraus. Ich fand die Idee rund um Prestige wirklich extrem spannend und hoffe da in den weiteren Büchern noch mehr zu erfahren. 

Die Charaktere sind wirklich sympathisch und man bekommt schnell einen Bezug zu beiden. Vor allem Kaylan ist mir sehr ans Herz gewachsen. Man merkt wie oft er sich selber Vorwürfe macht. Und das er auch seine weichen Seiten hat, obwohl er so ein starker Anführer ist hat ihn für mich noch menschlicher gemacht.
Aber auch das Savannah keine hilflose Protagonistin ist fand ich toll. Natürlich bekommt sie jemand starkes an ihre Seite. Aber sie kann auch alleine verdammt gut kämpfen und ist durchaus in der Lage auch ohne Hilfe klarzukommen. Ich mag diese starke Art sehr an ihr.

Der Schreibstil ist wie man ihn von Katie gewohnt ist locker und leicht. Es gibt keinen langen Einstieg und man ist sofort mitten im Geschehen. Die Charaktere haben Ecken und Kanten und dabei die Geheimnisse um den Tod von Samantha und Prestige. Ich war wirklich gefesselt. 
Und trotzdem bleibt noch so Einiges offen. Da bin ich sehr gespannt wie es in den anderen Teilen weitergehen wird. Für mich auf jeden Fall ein sehr gelungener Auftakt. 

„Kingsfall (Prestige 1)“ bekommt von mir 5 von 5 Lesekatzen.