Rezension zu „Hurt me Gently“


Daten:

Hurt me Gently (Wrecked 2) von Katie Weber – 188 Seiten – ASIN: B07G7YY4MC – 3,99€ (eBook) – veröffentlicht am 28. September 2018

Klappentext:

Dank ihr bekommt mein Leben wieder einen Sinn
Grayson Lockwood hat alles, was er sich nur wünschen kann und gleichzeitig nichts, was von Bedeutung ist. Der junge Alleinerbe eines Milliardenkonzerns bekommt nie genug und nur Drogen scheinen sein Verlangen nach Mehr und den bitteren Schmerz in seinem Inneren für einen kurzen Moment zu stillen. Bis er eines Nachts bei einem seiner Abstürze Eden begegnet, die ihn unerwartet vor dem Fall bewahrt und Grays Interesse weckt. Denn das scheinbar traumatisierte Mädchen mit den geheimnisvollen Augen, die ihn an den Atlantik erinnern, spricht nicht – ganz egal, was er versucht. Und das will der rastlose Junggeselle unbedingt ändern. Denn Gray ahnt vom ersten Moment an, Eden könnte genau das Abenteuer sein, auf das er sein Leben lang gewartet hat.

Dank ihm schaffe ich es endlich zu verzeihen
Eden Larson hat alles verloren. Seit eines traumatischen Erlebnisses lebt die junge Frau auf eigenen Wunsch zurückgezogen in einer psychiatrischen Einrichtung. Denn das, was sie gesehen hat, scheint unvergesslich und grausam. Seit diesem tragischen Tag, der ihr Leben für immer veränderte, schweigt sie. Nicht einmal mit ihrem Therapeuten hat sie je ein Wort gesprochen. Doch dann platzt plötzlich Gray in ihr Leben und wirkt genauso zerstört und kaputt, wie sich Eden fühlt. Sie weiß, sie sollte sich schleunigst von ihm und seinen bösartigen Launen fernhalten, schafft es aber nicht, ihn mit seinem Schmerz und dem Drogenproblem alleinzulassen. Unerträgliche Schuld nagt an ihr und sie beschließt, diesmal alles richtig zu machen und Gray vor sich selbst zu retten.

Meine Meinung:

Schon der erste Teil der Wrecked Reihe hat mich sehr begeistert. Ich liebe Katies Bücher ja sowieso aber die Wrecked Reihe ist noch einmal ganz speziell. Und mit Eden und Gray hat man hier zwei sehr spannende Protagonisten.

Gray kennt man schon aus Teil eins. Dort war er schon sehr interessant. Jetzt bekommt man einen genauen Blick in seine Gedanken. Und die sind meistens wirklich sehr düster. 
Seine Mutter ist sehr früh gestorben und auch sein Vater ist seit kurzer Zeit tot. Gray bleibt alleine zurück mit viel Verantwortung für eine Firma, die er nie wollte. Auch seine Freunde können nichts gegen die Leere in ihm machen und so greift Gray immer wieder zu Drogen, die ihn immer mehr in den Abgrund treiben.

Eden ist sehr traumatisiert. Ihren Vater hat sie nie kennengelernt und ihre Mutter litt an Schizophrenie. Eden musste dabei zusehen wie ihre Mutter sich selber umgebracht. Seitdem hüllt sie sich in Schweigen und spricht nicht mehr außerdem hat sie sich in eine Klinik selber eingewiesen. Denn sie möchte sich selber dafür bestrafen ihrer Mutter nicht geholfen zu haben. 
Eigentlich ist sie ein neugieriger und offener Mensch aber durch ihre Vergangenheit hat sie mit vielen Dämonen zu kämpfen.

Gray und Eden treffen durch einen gefährlichen Zufall aufeinander. Und obwohl beide sehr unterschiedlich sind merken sie sehr schnell, dass sie sich auch ohne Worte sehr gut verstehen. 
Mich hat diese Geschichte wirklich sehr mitgerissen. Gray ist so ein sympathischer Kerl. Wenn man einmal hinter seine Fassade schaut dann merkt man wie tiefgründig er ist. 
Auch Eden ist eine spannende Person. Obwohl sie nicht spricht erfährt man unglaublich viel. Nicht nur durch die Kapitel aus ihrer Sicht. Auch die Kapitel aus Grays Sicht sind sehr spannend denn er kann sie wirklich gut lesen und einschätzen. 

Der Schreibstil ist wie immer bei Katie locker und bildhaft. Man springt direkt in die Handlung hinein und ich war so gefesselt von der Handlung das ich nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Grays und Edens Geschichte hat wirklich alles. Emotionen, Humor und natürlich auch Erotik. 

Mir hat auch gut gefallen wie die Nebencharaktere eingebunden wurde. Man lernt sie immer besser kennen und freut sich so schon auf ihre eigenen Geschichten. 
Obwohl hier natürlich die Beziehung zwischen Gray und Eden im Vordergrund steht geht es aber auch um wirklich ernste Themen, die beim Lesen nachdenklich machen. Beide Charaktere haben so einiges erlebt was sie geprägt hat und beide haben sich auf ihre eigene Art dafür verschlossen diese Dinge zu verarbeiten und Wege zu finden damit zu leben. Als Leser darf man nun dabei sein wie beide sich entwickeln. Nicht immer geht es nur vorwärts und beide müssen für eine glückliche Zukunft kämpfen, entdecken so aber auch viele Dinge neu oder wieder.

Mich hat „Hurt me Gently“ wirklich überzeugt. Ich wurde in eine emotionale Geschichte geworfen, mit tollen Protagonisten und Nebencharakteren. Ich durfte beim Lesen oft schmunzeln und habe gleichzeitig sehr oft Gänsehaut bekommen, weil mich Szenen ergriffen haben. Und ich bin wirklich unglaublich auf Teil drei gespannt. Eine ganz kleine Info gibt es ja schon am Ende von diesem Teil.

Danke Katie für dieses wundervolle Buch. Ich liebe diese Geschichte. Deshalb bekommt „Hurt me Gently“ von mir auch 5 von 5 Lesekatzen.