Rezension zu „Diamonds for Love – Vertraute Gefühle“

Daten:

Diamonds for Love – Vertraute Gefühle von Layla Hagen – Piper Verlag – 320 Seiten – ISBN: 978-3492314367 – 10,00€ – veröffentlicht am 02.Mai 2019

Klappentext:

Daniel Bennett lebt das Leben seiner Träume. Nur eine Sache bereut er: dass die Beziehung mit Caroline Dunne, seiner großen Liebe, während des Studiums in die Brüche gegangen ist. Doch Caroline und er haben sich nicht aus den Augen verloren – und ihre Gefühle füreinander auch nie vergessen. Fest entschlossen setzt Daniel nun alles daran, aus seinen Fehlern in der Vergangenheit zu lernen und Carolines Herz erneut zu erobern. Denn für die große Liebe will er kämpfen.

Meine Meinung:

Hier haben wir nun schon den achten Band der Diamonds for Love Reihe. Dieses Mal geht es um Blakes Zwillingsbruder Daniel. Natürlich hat man auch von ihm schon in den vorherigen Bänden so Einiges gehört und nun endlich darf er selber mal zu Wort kommen.

Daniel arbeitet nicht im Familienunternehmen. Genau wie Blake hat er etwas Zeit gebraucht um zu wissen was er machen will. 
Da er selber Abenteuer und Adrenalin mag hat er sich genau darauf spezialisiert und hat eine  Event – Agentur. Dabei ist ihm die Diskretion seiner Kunden das Wichtigste.
Daniel ist wie alle Bennett Männer kein Bad Boy. Er ist höfflich, zuvorkommend und behandelt Frauen mit Respekt. Er liebt seine Familie und verbringt gerne Zeit mit ihnen. 
Doch er vermisst auch etwas. Denn nachdem fast alle Bennetts nun in festen Händen sind, hätte auch er gerne eine Partnerin an seiner Seite. Doch er konnte nie ganz über die Trennung seiner College Freundin Caroline hinwegkommen. Und deshalb ist es vielleicht auch nicht ganz so schlimm das seine Schwestern Pippa und Summer ihn als nächstes Verkuppelungsopfer ausgewählt haben. 

Caroline ist Grundschullehrerin mit Leib und Seele. Sie ist ein unglaublich warmherziger Mensch. Neben der Arbeit hilft sie ihrem Vater in der Buchhandlung. 
Auch nach der Trennung von Daniel hat sie den Kontakt zur Bennett Familie nie verloren. Summer ist eine gute Freundin von ihr und so konnte sie aus der Ferne immer miterleben was in Daniels Leben passiert.
Sie ist immer noch Single und hängt auf eine ganz besondere Art noch an Daniel. Doch sie hat auch Angst und will ihren Gefühlen deshalb nicht nachgeben. 

Bei Daniel und Caroline ist eigentlich direkt klar, dass die beiden zusammengehören. Die Anziehung ist groß und eigentlich wissen beide schnell das da noch tiefe Gefühle im Spiel sind. 
Ich mochte beide Protagonisten sehr gerne. Die Bennetts muss man einfach lieben. Und Daniel ist da keine Ausnahme. Und auch Caroline mit ihrem großen Herzen ist einfach toll. 

Allerdings muss ich auch sagen das es für mich der schwächste Band der Reihe ist. Natürlich gab es hier noch nie extreme Dramen, es war immer direkt klar das beide Protagonisten zusammengehören. Aber mir fehlte hier etwas. Denn eigentlich war die richtige Handlung schon nach der Hälfte des Buches durch.
Es gab trotzdem schöne Momente, alleine die Zusammenkünfte der kompletten Bennett Familie und auch das man immer wieder erfährt was die Protagonisten aus den vorherigen Teilen machen.
Aber für Daniel und Caroline hätte einfach trotzdem mehr Handlung da sein müssen. Wären die beiden nicht so sympathisch gewesen dann wäre es wohl eine eher langweilige Geschichte geworden. 

Trotzdem hatte ich natürlich auch hier schöne Lesestunden. Die Bennetts muss man einfach lieben. Aber leider kann ich für „Diamonds for Love – Vertraute Gefühle“ nur 3 von 5 Lesekatzen geben.