Rezension zu „Diamonds for Love – Verbotene Wünsche“

Daten: 
Diamonds for Love – Verbotene Wünsche von Layla Hagen – Piper Verlag – 352 Seiten – ISBN: 978-3492313940 – 10,00€ – veröffentlicht am 02. November 2018

Klappentext:

Liebe wird aus Mut gemacht 

Innenarchitektin Victoria Hensley soll Christopher Bennetts neu erworbenes Apartment einrichten. Da sie seit dem Unfalltod ihrer Eltern alleine für ihre Geschwister sorgt, ist sie dankbar für den Auftrag und zeigt sich von ihrer besten Seite. Die Chemie zwischen ihnen stimmt sofort. Aber auch wenn Victoria der muskulöse Christopher imponiert, sie sich in seiner Nähe wohlfühlt und sich im Geheimen nach seinen heißen Küssen sehnt, sagt ihr der Verstand, dass eine Liaison sie den Auftrag kosten könnte. Nur wie lange kann sie die geradezu magische Anziehung zwischen ihnen ignorieren?

Meine Meinung:

Inzwischen ist dies schon der fünfte Teil der „Diamonds for Love“ Reihe von Layla Hagen. Und es macht einfach wirklich immer wieder Spaß zur Familie Bennett zurückzukommen. So eine tolle und herzliche Familie wünscht sich wohl jeder.

Nachdem mir die Geschichte von Max so gut gefallen hat, war ich natürlich besonders neugierig welche Geschichte sein Zwillingsbruder Christopher bekommen wird.
Zum Glück ist diese wirklich komplett anders. Und Christopher ist auch ein ganz anderer Typ als Max. Gerade bei so langen Buchreihen besteht ja die Gefahr das man das Gefühl bekommt immer das Gleiche zu lesen. Aber das ist hier nicht der Fall.
Natürlich haben alle Bennett Männer die gleiche Erziehung genossen. Das heißt es sind keine Bad Boys. Sie sind sehr höflich und zuvorkommend. Außerdem behandeln sie Frauen sehr respektvoll. Doch Christopher hat auch seinen eigenen Kopf. 

Viktoria ist nach dem Tod ihrer Eltern für ihre Geschwister verantworlich. Das ist für sie alles andere als leicht. Vor allem wenn es darum geht Familie und Beruf unter einen Hut zu bekommen. Auch wenn Viktoria sich als selbständige Innenarchitektin ihre Arbeitszeit selber einteilen kann, ist es nicht immer leicht für sie allem gerecht zu werden. Sie hat mir als Charakter sehr gut gefallen. Ich mochte sie und ihre Geschwister sehr gerne. Es hat Spaß gemacht zu lesen wie Viktoria vor allem mit ihren jüngeren Geschwistern Lucas und Chloe umgeht. Gerade Sienna, die schon 17 Jahre alt ist, ist Viktoria so einige Male eine starke Stütze.

Wer bei dieser Reihe große Dramen erwartet der muss leider enttäuscht werden. Natürlich stoßen die Charaktere auch immer wieder auf Schwierigkeiten und es ist nicht immer einfach für sie aber es gibt keine übertriebene Action oder einen Kampf um Leben und Tod. 
Trotzdem ist es ein locker, leichtes Lesevergnügen denn es macht so viel Freude sobald ein paar Bennetts aufeinandertreffen. Und bei den Familientreffen würde ich mich am liebsten selber einladen. 

Bei Christopher und Viktoria stehen die Geschehnisse rund um Viktoria und ihre Geschwister im Vordergrund. Drum herum ist die Liebesgeschichte gesponnen. Das ist Layla Hagen wirklich wundervoll gelungen. Für mich war es die perfekte Mischung. Und ich habe die Bennetts noch ein wenig mehr in mein Herz geschlossen.

„Diamonds for Love – Verbotene Wünsche“ ist eine lockere und leichte Unterhaltung mit viel Humor und einer ordentlichen Portion Herzklopfen. Mir hat es sehr gut gefallen und deshalb bekommt diese Geschichte 4 von 5 Lesekatzen.