Rezension zu „Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht“

 

Daten:

Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht von Kelly Moran –  Kyss by Rowohlt – 978-3499275401 – 12,99€ – veröffentlicht am 23. Oktober 2018

Klappentext:

Wie Hund und Katz
Tierarzt Drake O‘Grady ist in Redwood aufgewachsen. Dieser kleine Ort an der Küste von Oregon ist sein Zuhause, hier hat er die schönsten, aber auch die schlimmsten Erfahrungen seines Lebens gemacht. Zoe Hornsby stand ihm dabei immer zur Seite. Sie ist die wichtigste Person in seinem Leben, auch wenn sie ihn öfter zur Weißglut bringt, als er zählen kann. Sie raubt ihm einfach den Verstand. Sodass er etwas vollkommen Verrücktes tut. Wie Zoe zu küssen …

Meine Meinung:

Wenn man einmal mit der Redwood Love Reihe angefangen hat dann will man eigentlich gar nicht mehr aus dieser Welt auftauchen. Deshalb habe ich mich wirklich sehr gefreut als ich endlich die Geschichte von Drake in den Händen gehalten habe. Auf seine Geschichte habe ich mich wirklich sehr gefreut denn er war in den ersten beiden Teilen schon ein spannender Charakter.

Drake ist der älteste der O´Grady Brüder und ebenfalls Tierarzt. Seine Frau Heather ist vor einigen Jahren an Krebs gestorben und seitdem hat Drake sich sehr zurückgezogen und ist sehr in sich gekehrt geworden.
Seine Arbeit als Tierarzt liebt er immer noch aber sonst nimmt er nicht sehr am sozialen Leben in Redwood teil.
Die einzige Person die immer an seiner Seite war und ihm auch in den dunkelsten Stunden zur Seite stand war Zoe, die beste Freundin seiner Frau Heather. Doch als auf einmal die Gefühle bei Drake verrücktspielen steht sein Leben schneller Kopf als er erwartet hat.

Zoe war die beste Freundin von Drakes Frau Heather. Sie war bis zu ihrem Tod an Heathers Seite und hat ihrer besten Freundin versprochen sich nach deren Tod um Drake zu kümmern. Und dieses Versprechen hat sie auch über die Jahre gehalten. Wann immer Drake sie braucht ist sie da. Doch gleichzeitig steht ihr eigenes Leben Kopf denn Zoes Mutter ist sehr krank und das macht Zoes Leben ziemlich kompliziert. Neben der Arbeit als Hundefriseurin und ihrer kranken Mutter hat sie keine Zeit mehr für ihre eigenen Interessen. Trotzdem beklagt sie sich nie und nimmt keine Hilfe an.

Was war ich auf die diese Geschichte gespannt. Die Bewohner aus Redwood sind mir wirklich ans Herz gewachsen. Natürlich erfahren wir auch noch wie es mit den anderen O´Grady Brüdern weitergeht.
Am meisten überrascht hat mich Zoe. Sie wirkte in den ersten beiden Teilen ganz anders als in diesem. Sie ist wirklich ein sehr komplexer Mensch und hat den größten Teil ihres Lebens ziemlich unter Verschluss gehalten.

Bei Drake hingegen hätte ich irgendwie mehr Emotionen und Achterbahnfahrt erwartet. Er hat den Tod seiner Frau wesentlich besser verkraftet als ich erwartet hatte. Er wirkt recht abgeklärt und ist sich seiner Sache sehr sicher. Ganz im Gegenteil zu Zoe. Sie ist in dieser Geschichte die Person die unsicher ist.
Tatsächlich war ich da etwas enttäuscht. Nicht wegen Zoe aber irgendwie hatte ich etwas mehr Herzschmerz und Dramatik erwartet. Mir war die Sache mit Drake fast schon zu einfach dafür das er in den anderen Teilen so gebrochen und in Trauer wirkte.

Ich hatte vorab das Gefühl das Drake mein Liebling von den Brüdern. Im Nachhinein muss ich aber sagen das mir Flynn und seine Geschichte am besten gefallen hat und am meisten ans Herz gewachsen ist.
Trotzdem ist es eine wundervolle Liebesgeschichte mit ihrem ganz eigenen Charme. Man muss diese relativ heile Welt Geschichten natürlich mögen. Die O´Gradys sind keine Bad Boys und haben auch keine Leichen im Keller. Sie sind warmherzig und sehr direkt mit ihren Gefühlen. Und trotzdem ist auch dieser Teil gerade deswegen so toll.

Der Schreistil von Kelly Moran ist leicht und flüssig. Sehr detailreich und hat eine ordentliche Portion Humor. Und natürlich beinhaltet es viele Erlebnisse rund um die Tiere der Protagonisten und der Klinik.
Insgesamt eine tolle Mischung die mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat.

Ich bin nun wirklich traurig das ich Abschied nehmen muss von Redwood. Die Tierärzte und ihre Liebsten sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich hoffe immer noch etwas darauf das man sie irgendwann vielleicht noch einmal in einer Geschichte finden wird.
„Redwood Love – Es beginnt mit einer Nacht“ bekommt von mir 4 von 5 Lesekatzen.