Rezension zu „Gus: Für immer mit dir“

Daten:

Gus: Für immer mit dir von Kim Holden – beHeartbeat by Bastei Entertainment – 448 Seiten – ISBN 9783732543281 – 6,99€ (eBook) – veröffentlicht am 10. Juli 2018

Klappentext:

Der herzergreifende Nachfolger zu „Bright Side“: Die Reise geht weiter.

Bright Side war nicht nur meine beste Freundin. Sie war meine andere Hälfte … Die andere Hälfte meines Verstands, meines Gewissens, meines Humors, meiner Kreativität – die andere Hälfte meines Herzens. Wie soll ich zur Normalität zurückkehren, wenn der wichtigste Mensch in meinem Leben plötzlich unerreichbar ist?

Dies ist die Geschichte von Gus.

Wie er sich verliert.

Wie er sich wiederfindet.

Und wie seine Seele langsam heilt.

Meine Meinung:

Nachdem mich „Bright Side“ wirklich umgehauen hatte, musste ich natürlich auch wissen wie es mit Gus weitergehen wird. Deshalb war ich unglaublich gespannt auf diese Geschichte. Vor allem war ich neugierig darauf ob dieses Buch an „Bright Side“ herankommen kann.

Ich habe Gus wirklich ins Herz geschlossen. Er war schon in Kates Geschichte so ein toller Charakter. Kein typischer Rockstar sondern ein Mensch mit wahnsinnig viel Herz und Offenheit anderen gegenüber. In vielen Dingen waren er und Kate sich sehr ähnlich. Doch nachdem Gus seine Bright Side verloren hat, hat er auch sich verloren. Mit dem Schmerz kann er nicht umgehen und flüchtet sich immer mehr in eine Welt die er eigentlich nie so haben wollte. Und er wird immer mehr ein Mensch der er nie sein wollte.
Doch wie findet man sich wieder wenn man eigentlich gar nichts fühlen möchte?

Scout geht es in manchen Dingen ähnlich wie Gus. Auch sie möchte oft nicht fühlen. Sie ist ein sehr disziplinierter und ehrgeiziger Mensch. Aber andere Menschen hält sie eher auf Abstand. Oft wirkt sie eher schüchtern aber dann steht sie auch wieder für sich und ihre Meinung ein. Sie ist immer ehrlich und sagt den Menschen was sie denkt. Auch wenn sie da nicht immer auf positive Reaktionen trifft.
Ihre Vergangenheit hat Scout sehr geprägt und Vertrauen fällt ihr nicht gerade leicht.

Auch die Geschichte von Gus ist wahnsinnig emotional. Sie schließt eigentlich direkt an das Ende von „Bright Side“ an. Ich habe so sehr mit Gus gelitten. Seine Emotionen waren absolut nachvollziehbar. Denn sein absoluter Lebensmittelpunkt ist auf einmal nicht mehr da. Alles in seinem Leben hat er immer mit Kate geteilt und nun steht er da und weiß gar nicht mehr was ihn wirklich ausmacht.
Er verschließt sich vor allem und lässt niemanden mehr an sich ran. Auch an Kate denken will er nicht denn vor den Schmerzen hat er Angst. So verliert er sich immer mehr und reißt den Leser mit.

Scouts Geschichte ist auch sehr dramatisch. Sie mochte ich sehr gerne. Trotz ihrer oft sehr ernsten Art hat sie Humor und Feingefühlt. Die Entwicklung von ihr und Gus gefällt mir hier besonders. Denn es ist keine Entwicklung die in zwei Wochen passiert. Beide Charaktere sind auf ihre Art traumatisiert. Oft geben sie sich gegenseitig Hilfe ohne es wirklich zu wissen.
Der Weg der Trauer von Gus ist unglaublich realistisch dargestellt. An vielen Punkten konnte ich mich selber wiederfinden.

Und auch andere bekannte Charaktere aus dem ersten Teil treffen wir hier wieder. Man erfährt wie es Keller geht und die Freunde von Kate aus dem College trifft man auch wieder.
Gus Band ist mir auch sehr ans Herz gewachsen. Die Charaktere sind unglaublich sympathisch und lockern die Stimmung an vielen Stellen auf.

Auch hier ist der Schreibstil wieder sehr emotional. Ich hatte an so vielen Stellen einen Kloß im Hals und oft hätte ich Gus am liebsten in den Arm genommen. Die Gefühle waren sehr greifbar und eindringlich.
Ich hatte wirklich Sorge wie dieser Teil sein würde. Die Fußstapfen waren groß denn „Bright Side“ hat mich einfach umgehauen. Aber ich kann wirklich sagen „Gus“ steht dem in Nichts nach. Dieses Buch ist anders als der erste Teil. Kate war ein Sonnenschein der das Lachen in die Welt getragen hat. Hier geht es darum sich selber zu finden wenn man das wichtigste in seinem Leben verloren hat. Auch „Gus“ hat mich sehr zum nachdenken gebracht. Diese Reihe ist definitiv nichts was man mal eben liest. Sie reißt einen mit und hinterlässt etwas bei dem Leser.
Ich bin einfach unglaublich begeistert von Kim Holden und ihren Büchern. Hoffentlich werden da noch viele kommen.

„Gus“ ist auf jeden Fall genau so ein Highlight wie „Bright Side“. Und eigentlich kann ich nur sagen „Danke für diese unglaubliche Geschichte“. Ich würde mir sehr wünschen, dass es diese Bücher auch als Print geben würde. Sie würden definitiv einen besonderen Platz in meinem Bücherregal bekommen.
„Gus: Für immer mit dir“ bekommt von mir 5 von 5 Lesekatzen.