Rezension zu „Diamonds for Love – Verlockende Nähe“

Daten:

Diamonds for Love – Verlockende Nähe von Layla Hagen – Piper Verlag – 320 Seiten – ISBN 978-3492311628 – 10,00€ – veröffentlicht am 1. März 2018

Klappentext:

Logan Bennett trägt seinen Nachnamen mit Stolz und steht zu hundert Prozent hinter dem Familienunternehmen, das hochwertigen Schmuck produziert. Er weiß zwar, dass Arbeit allein nicht glücklich macht, doch seit ihn seine Exverlobte hat abblitzen lassen, will er von der Liebe nichts mehr wissen. Aber damit hat er die Rechnung ohne seine Schwester Pippa gemacht: Sie liebt ihr Hobby, das Verkuppeln. Als sie erfährt, dass die umwerfende Nadine Hawthorne nach San Francisco zieht, beschließt sie, dass es für Logan an der Zeit ist, der Liebe eine neue Chance zu geben.

Meine Meinung:

Schon der erste Teil der „Diamonds for Love“ Reihe hat mir sehr gut gefallen. Das Cover passt auch perfekt zu Teil eins und ich muss wirklich mal sagen das ich sehr froh darüber bin in Deutschland diese Cover bekommen zu haben. Die Originalcover haben mir absolut nicht gefallen. Aber diese machen sich wirklich toll im Regal.

Die Familie Bennett ist wirklich etwas ganz besonderes. Im ersten Teil konnte man Logan schon etwas kennenlernen. Ich mochte ihn damals schon. Jetzt kann man ihn noch einmal etwas besser kennenlernen.
Er ist genau wie sein Bruder sehr zielstrebig. Er lebt für die Firma und für seine Familie. Beides steht für ihn an oberster Stelle. Er hat das Bedürfnis immer für alle da zu sein und sobald es Probleme gibt will er diese lösen. Dieser enorme Beschützerinstinkt macht es so manchem Mitglied der Bennett Familie nicht immer leicht.

Nadine ist die beste Freundin von Ava, die wir schon im ersten Teil kennengelernt haben als sie sich in Sebastian Bennett verliebt hat.
Nadine hat sich dazu entschlossen ihrer besten Freundin zu folgen und endlich ihren großen Traum von einer eigenen Boutique wahr werden zu lassen. Sie hat großes Talent auch ihre eigenen Kollektionen zu schneidern und hofft damit Erfolg zu haben.
Sie ist sehr zielstrebig in ihrem Vorhaben und verlässt sich nur auf sich selber um am Ende nicht enttäuscht zu werden.

Ich mochte beide Charaktere wirklich gerne. Es sprühen von Anfang an die Funken zwischen Nadine und Logan. Doch oftmals stehen sie sich selber im Weg. Beide haben eine Vergangenheit die sich nicht so einfach abstreifen lässt.
Auch den Rest der Familie Bennett finde ich sehr gelungen. Alle sind so verschieden und sie alle zusammen zu erleben macht das Lesen zu einem richtigen Vergnügen.

Der Schreibstil ist wie schon im ersten Teil sehr locker und flüssig. Man hat das Buch  wirklich in einem Rutsch gelesen. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Nadine und Logan. Dadurch hat man immer einen guten Einblick in die Gefühle der Charaktere. Die Handlung kommt ohne große Dramatik aus und trotzdem ist es spannend und unterhaltsam. Ich hatte viel Freude beim Lesen und freue mich schon auf weitere Geschichten der Bennett Familie.
Von mir bekommt „Diamonds for Love – Verlockende Nähe“ 4 von 5 Lesekatzen