Rezension zu „The Ivy Years – Bevor wir fallen“

Daten:

The Ivy Years – Wenn wir fallen von Sarina Bowen – Lyx Verlag – 320 Seiten – ISBN: 978-3736307865 – 12,90€ – veröffentlicht am 29. März 2018

Klappentext:

Seit einem Sportunfall ist Corey Callahan auf den Rollstuhl angewiesen, doch ihren Platz am renommierten Harkness College will sie auf keinen Fall aufgeben!Im Wohnheim trifft sie auf Adam Hartley – aus dem Zimmer direkt gegenüber. Corey weiß augenblicklich, dass sie das in Schwierigkeiten bringen wird: Denn auch wenn Corey sich von niemandem besser verstanden fühlt als von Adam und sie sich sicher ist, dass es ihm genauso geht – für sie beide gibt es keine Chance …

Meine Meinung:

Ich habe mich wirklich sehr auf dieses Buch gefreut. Das Cover ist einfach wunderschön und der Klappentext hatte mich auch überzeugt.
Für mich war es das erste Buch von Sarina Bowen. Und so viel kann ich schon sagen. Ich wurde auf jeden Fall nicht enttäuscht.

Corey ist eine unglaublich starke Protagonistin. Seit einem Sportunfall sitzt sie im Rollstuhl. Zuhause wird sie von den Eltern extrem behütet und hat sich deshalb entschieden genau wie ihr Bruder am Harkness College zu studieren.
Sie kämpft sich wirklich sehr durch den College Alltag. Als Leser merkt man so sehr schnell welche Probleme ein Mensch im Rollstuhl zu bewältigen hat. Man macht sich da ja kaum Gedanken drum.
Corey versucht ihre Situation mit viel Humor und Sarkasmus zu bewältigen. Sie ist ein offener und lustiger Mensch und ich mochte sie von der ersten Seite an.

Adam ist ein Eishockeyspieler am College und aktuell durch einen doppelten Beinbruch in der gleichen Unterkunft untergebracht wie Corey. Er behandelt Corey als einer der wenigen von Anfang an ganz normal. Er ist sehr beliebt am College und hat eine sehr hübsche Freundin. Allerdings merkt er nicht ,das diese ihm alles andere als gut tut.
Adam hilft Corey dabei mit der Situation zurecht zu kommen das sie keinen Sport mehr machen kann und die beiden spielen in jeder freien Minute Eishockey an der Spielekonsole. Dadurch kommen sich die beiden auf allen Ebenen sehr nahe und das bringt Adam in große Konflikte.

Mir hat der Schreibstil von Sarina Bowen wirklich gut gefallen. Er ist flüssig und leicht und man ist von der ersten Seite direkt in der Geschichte drin. Sie schafft es ernste Themen trotzdem locker zu beschreiben und durch einige lustige Situationen wird die Handlung immer wieder etwas aufgelockert. Trotzdem ist es eine Geschichte die einem zu Herzen geht. Mir hat es gefallen wie Adam und Corey sich durch den Berg voller Probleme gearbeitet haben. Ich hatte Freude dabei die beiden auf ihren Weg zu begleiten.
Was mir auch sehr gut gefallen hat war das man durchaus die Anziehung zwischen Corey und Adam gespürt hat aber das ganze trotzdem nicht die Haupthandlung überschattet hat. Diese Geschichte dreht sich um Freundschaft und füreinander einzustehen. Das kommt ganz klar zur Geltung.
Für mich war es ganz sicher nicht das letzte Buch von Sarina Bowen. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Teil der Reihe.

„The Ivy Years – Bevor wir fallen“ hat mich komplett überzeugen können und bekommt deshalb von mir 5 von 5 Lesekatzen.