Rezension zu „Game of Passion“ (Love Vegas Saga Band 2)

Daten:

Game of Passion (Love Vegas Saga Band 2) von Geneva Lee – Blanvalet Verlag – ISBN 3734104823 – 9,99€ – veröffentlicht am 19. Februar 2018

Klappentext:

Viva Las Vegas! Verbotene Küsse, gefährliche Liebe und gestohlene Herzen – in der sündigsten Stadt der Welt …

Nach den erschütternden Ereignissen der letzten Zeit erholt sich Emma Southerly vorübergehend bei ihrer Mutter in Palm Springs. Doch ihre Ruhe hat ein schnelles Ende, als plötzlich Jamie West, ihr Liebhaber und der Hauptverdächtige im Mordfall seines Vaters, mit mehr als schlechten Nachrichten vor der Tür steht: Auch Emma ist nun in den Fokus der Ermittlungen geraten. Emma und Jamie wissen, dass sich in ihrem engsten Kreis ein Mörder befindet, und nur zusammen und mit der Kraft ihrer Liebe, wird es ihnen gelingen, den wahren Täter zu enttarnen …

Meine Meinung:

Der erste Band der Love Vegas Saga hatte einen wirklich bösen Cliffhanger. Deshalb war ich natürlich wahnsinnig gespannt darauf wie es weitergehen wird.
Das Cover passt wirklich gut zum ersten Teil und mir persönlich gefällt es richtig gut.
Auch in diesem Teil dreht sich wieder alles um die Liebesgeschichte zwischen Emma und Jameson und den Mord an Jamesons Vater.

Emma erholt sich nach dem Unfall am Ende von Band eins bei ihrer Mutter in Palm Springs. Dort ist sie alles andere als glücklich. Doch schneller als sie denkt führt es sie zusammen mit Jamie wieder nach Las Vegas.
Man merkt, dass Emma sich im Vergleich zu Band eins entwickelt hat. Sie steht zu ihren Gefühlen für Jamie und ist bereit dafür zu kämpfen. Sie vertritt ihren Standpunkt sehr deutlich und ihre herrlich, sarkastische Art kommt immer wieder durch.

Jameson muss weiterhin darum kämpfen seine Unschuld zu beweisen. Zeitgleich möchte er Emma beschützen und die Beziehung zu ihr weiter vertiefen. Manchmal ist sein Beschützerinstinkt wirklich extrem denn eigentlich kann sich Emma auch sehr gut alleine durchschlagen.
Trotzdem ist er sympathisch und ich bin gespannt auf seine weitere Entwicklung.

Es dreht sich natürlich wieder sehr viel um den Mord an Jamesons Vater. Noch immer kennen wir den Mörder nicht und zeitgleich kommen immer neue Bedrohungen für Emma und Jameson dazu. Gerade Emma überrascht mich dabei enorm wie sie das ganze angeht und hat mir sehr gefallen.

Der Schreibstil von Geneva Lee hat mir auch hier sehr gut gefallen. Er ist sehr locker und leicht. Man fliegt quasi über die Seiten.
Allerdings ist das Buch auch wirklich nicht dick. Es sind noch so viele Handlungsstränge offen. Ich bin sehr gespannt ob diese am Ende von Band drei dann auch alle aufgelöst werden.
Manche Handlungen sind durchaus vorhersehbar. Allerdings gab es für mich auch immer wieder eine Überraschung beim Lesen. Ich habe mich wirklich gut unterhalten gefühlt. An manchen Stellen hätte ich mir gewünscht das die Autorin etwas mehr ins Detail geht und die Handlung etwas genauer beschreibt. Manchmal kratzt sie nur an der Oberfläche. Ich glaube da hätte es noch etwas mehr Potenzial gegeben.
Deshalb bekommt „Game of Passion“ (Love Vegas Saga Band 2) von mir 4 von 5 Lesekatzen.