Rezension zu „Zwischen uns die Sehnsucht“

Daten:

Zwischen uns die Sehnsucht von Tijan – Mira Taschenbuch – 400 Seiten – ISBN 9783956497681 – 9,99€ – veröffentlicht am 02. Januar 2018

Klappentext:

Im ersten Jahr auf dem College will Summer erreichen, wovon sie schon lange träumt: mit ihrem Stiefbruder Kevin zusammen zu sein. Aber ständig funkt ihr Caden Banks dazwischen.
Dieser arrogante Verbindungstyp beschimpft sie als leichte Beute und will ihr weismachen, dass ihre Gefühle an Kevin verschwendet sind. Was bildet sich dieses tätowierte Arschloch ein?! Doch je öfter sie mit Caden aneinandergerät, desto mehr genießt sie den Schlagabtausch – und fragt sich, ob es überhaupt noch Kevin ist, den sie wirklich will …

Meine Meinung:

Ich kannte Tijan vorher gar nicht und war deshalb wirklich sehr gespannt auf ihr Buch. Das Cover hat mich angesprochen und der Klappentext klang auch sehr gut.

Die Geschichte von Summer hat mich von der ersten Seite mitgerissen. Es gibt keinen großen Einstig sondern startet direkt mitten im Geschehen.
Summer ist eine tolle Protagonistin. Sie ist ehrlich, lustig und manchmal auch etwas in ihrer eigenen Welt versunken. Trotzdem findet sie im College schnell Anschluss denn sie ist nicht auf den Mund gefallen.
Eigentlich wollte sie auf dem Collge endlich mit ihrem Stiefbruder Kevin zusammen sein. Doch der scheint es ganz anders zu sehen. Summer ist durch Kevins Verhalten sehr verletzt. Und in diesem Zustand trifft sie auf Caden. Anfangs findet sie ihn nicht sehr sympathisch doch die beiden freunden sich an und Caden wird zu einer großen Stütze für Summer.

Caden wirkt auf den ersten Blick wie der typische Bad Boy. Er sagt sehr direkt was er denkt und ist alles andere als auf den Mund gefallen. Sein Freundeskreis ist sehr klein. Aber für die Menschen die ihm am Herzen liegen macht Caden alles und hilft wo er kann. Deshalb ist es für ihn auch so unverständlich das Summer so an Kevin hängt obwohl der von einem Bett ins nächste springt.
Doch auch für Caden ist nicht alles leicht. Er hat auch viele dunkle Gedanken die in beschäftigen und deshalb ist er mindestens genau so froh darüber Zeit mit Summer zu verbringen wie sie es ist.

Mir haben die beiden wirklich gut gefallen. Summer hat eine erfrischende Art an sich und auch wenn ich sie manchmal am liebsten geschüttelt hätte mochte ich sie wirklich gerne.
Genau so ging es mir mit Caden. Seine Art hatte immer etwas Beruhigendes an sich und man hat gemerkt wie gut er Summer tut.

Auch die Nebencharaktere waren gut ausgearbeitet. Kevin war natürlich nicht wirklich sympathisch. Aber man bekommt auch in seine Gedanken einen Einblick wodurch man einige Dinge doch anders sieht.
Der Schreibstil ist sehr locker und leicht. Die Story startet ohne großen Einstieg und man wird als Leser direkt in die erste Situation zwischen Summer, Kevin und Caden geschmissen.

Tijan schafft es eine gute Mischung an Humor und Dramatik aufzubauen. Es gab einige Szenen in denen ich wirklich lachen musste und bei manchen konnte ich einfach nur den Kopf schütteln.
Es werden auch ernste Themen angesprochen. Denn Summers Verhalten im Bezug auf Kevin hat natürlich Gründe. Und da ist für mich der einzige Kritikpunkt an dem Buch. Weshalb ich am Ende auch eine Lesekatze abziehen musste.
Ich hätte mir am Ende doch gewünscht, das es etwas anders aufgearbeitet wird. Summer hat so einiges mitgemacht in der Vergangenheit. Es gibt so viele Emotionen die sie zu verarbeiten hat. Aber irgendwie fliegt man nur so über dieses Thema hinweg und es wird nur angeschnitten. Da es aber so entscheidend für Summers ganzes Verhalten ist hätte ich mir gewünscht als Leser da etwas mehr zu erfahren.

Ansonsten hat mir die Geschichte von Summer und Caden aber sehr gut gefallen. Ich habe sehr mit den beiden mitgefiebert.
Es wäre toll wenn auch Kevin vielleicht noch seine Geschichte bekommen würde. Ich denke das könnte durchaus spannend werden.
Von mir bekommt „Zwischen uns die Sehnsucht“ 4 von 5 Lesekatzen. Und ich werde ganz sicher noch andere Bücher von Tijan lesen.