Rezension zu „Breathe Again Since you´ve been gone“

Daten:

Breathe Again – Since you´ve been gone von Katie Weber – Independently published – 318 Seiten – ISBN 978-1521024850 – 9,99€ – veröffentlicht am 20. Mai 2017

Klappentext:

Sieben Jahre, drei Monate und elf Tage sind seit dem letzten Blick in Jonahs Augen vergangen. Kein Anruf, kein Brief, keine Erklärung für sein Verschwinden. Doch dann taucht der mittlerweile berühmte Musiker nach dem Tod von Annabelles großem Bruder wieder auf und bringt ihre Welt erneut ins Ungleichgewicht. Die besten Freunde von damals sind zu Fremden geworden. Doch Jonah ist hartnäckig und lässt nicht locker. Gegen ihren Willen nimmt er Annie mit auf Tour und versucht sie dadurch aus ihrem tiefen Loch der Einsamkeit zu befreien und ihre Freundschaft, vor allem aber ihr Vertrauen, zurückzugewinnen. Wären da nicht die vergangenen Dämonen aus ihrer gemeinsamen Jugend, Jonahs Geheimnis und sein Leben im Rampenlicht, die es beiden unmöglich machen.

Meine Meinung:

Ich habe ja eine kleine Schwäche für Rockstar Geschichten. Und bei „Breathe Again“ hat mich der Klappentext direkt angesprochen. Und das Cover ist einfach toll. Ich mag das Paar darauf total gerne. Für mich ein absoluter Blickfang.
Erwartet habe ich eine leichte Story mit den typischen Klischees. Aber schon nach den ersten Seiten habe ich gemerkt, dass dieses Buch doch ganz anders ist. Die Handlung beginnt direkt nach dem Tod von Annies Bruder Ben. Entsprechend traurig und bedrückend ist die Stimmung zu Anfang.

Ich konnte mich so gut in Annie hineinversetzen und konnte ihr Handeln sehr gut nachvollziehen. Sie ist noch so jung und steht komplett alleine da im Leben. Sie weiß gar nicht wie ihr Leben nun aussehen soll denn für ihren Bruder hat sie ihre Zukunftspläne aufgegeben um die teuren Behandlungen zahlen zu können.
Sie ist völlig überfordert damit das Jonah auf einmal wieder in ihrem Leben ist. Sie hat nie den Grund dafür erfahren warum er den Kontakt abgebrochen hat und das hat sie sehr verletzt. Vor allem weiß sie weiß das Ben und Jonah über all die Jahre noch guten Kontakt miteinander hatten.

Jonah ist der beste Freund von Ben gewesen. Seit dem Sandkasten waren sie unzertrennlich. Als Annie auf die Welt kam war sie genau so ein Teil dieser tiefen Freundschaft und die drei haben alles miteinander geteilt. Deshalb trifft es auch Jonah schwer als er nach einem Konzert von Bens Tod erfährt. Direkt denkt er an Annie, zu der er seit über sieben Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Warum wusste nur Ben.
Jonah geht mit dem Tod von Ben anders um. Er verliert das Positive nicht aus dem Blick denn er hat eine Tochter die er über alles liebt und die ihm Halt gibt.
Genau so ein Halt will Jonah auch wieder für Annie sein. Doch die ist alles andere als begeistert als Jonah plötzlich wieder in ihrem Leben ist und sie mit auf Tour nimmt.

Diese beiden Charaktere sind so unterschiedlich. Doch in vielen Bereichen auch gleich. Man merkt immer wieder ihre gemeinsame Vergangenheit.
Die Geschichte wird aus der Sicht von beiden Protagonisten erzählt. Zum Ende jedes Kapitels gibt es immer noch eine Rückblende was damals bei Annie, Ben und Jonah passiert ist. Diese Zeitsprünge haben mir richtig gut gefallen. Es hilft beim Verstehen und bringt einem die Personen noch näher. Und es lockert auch oft die Stimmung auf. Als Leser erfährt man wie eng die Drei miteinander verbunden waren.

Der Schreibstil ist wirklich angenehm zu lesen. Er ist leicht und sehr bildlich. Aber auch an vielen Stellen traurig und bringt dem Leser diese bedrückenden Gefühle die Annie in sich hat wirklich nahe. Man leidet mit ihr und möchte ihr in so vielen Momenten einfach zur Seite stehen. Mir ist die Geschichte wirklich sehr nahe gegangen.

Da es sich hier um eine Trilogie handelt, ist das Ende natürlich offen. Allerdings ist es kein sehr böser Cliffhanger. Aber man möchte natürlich sofort wissen wie es weitergehen wird bei Annie und Jonah.
Mich hat ihre Geschichte auf jeden Fall sehr berührt. Es war wie oben ja schon erwähnt, ganz anders als erwartet. Und ich bin froh darüber.
Von mir bekommt „Breathe Again – Since you´ve been gone“ 5 von 5 Lesekatzen.