Rezension zu „Du bist mein Feuer“

Daten:

Du bist mein Feuer von Isabelle Ronin – Mira Taschenbuch – 624 Seiten – ISBN 987-3956497728 – 12,99€ – veröffentlicht am 09. Oktober 2017

Klappentext:

Ein Blick auf die sinnlich tanzende Fremde im roten Kleid, und Caleb weiß: Er muss sie haben. Ein Zufall führt dazu, dass er Veronica Unterschlupf gewährt. Sie sieht in ihm nur den Sohn reicher Eltern, der nicht zu ihr, dem Mädchen aus schwierigen Verhältnissen, passt. Aber der verwöhnte Bad Boy will mit ihr etwas Echtes, Tiefes. Schnell merkt er, dass Veronica nicht leicht zu erobern ist: Sie vertraut nichts und niemandem. Aber Caleb ist bereit, die Schatten ihrer Vergangenheit zu vertreiben und jedes Hindernis, das sie trennt, zu überwinden. Auch wenn alle sagen, dass Veronica sein Ruin sein wird …

Meine Meinung:

Dieses Buch wird ja als große Wattpad Sensation angekündigt. Mich schrecken solche Ankündigungen eigentlich immer eher ab. Aber mir hatte hier das Cover wirklich gut gefallen und der Klappentext klang sehr vielversprechend.
Und ich kann nur sagen, zum Glück habe ich mich nicht abschrecken lassen. Die Geschuchte von Isabelle Ronin hat mich wirklich gut gefallen.

Die Handlung beginnt direkt in dem Moment wo Caleb die tanzende Veronica entdeckt. Das heißt man ist direkt in der Handlung drin, ohne lange Vorgeschichte.
Die Story wird immer im Wechsel aus der Sicht von Veronica und Caleb erzählt. Dadurch lernt man beide Protagonisten gut kennen.

Caleb ist der nach außen hin verwöhnte Sohn reichte Eltern. Er hat alles was er sich wünscht und muss sich wenig Gedanken um sein Leben machen. Seine Freizeit verbringt er mit vielen wechselnden Frauen. Zumindest scheint es so nach außen hin. Das hinter Calebs immer freundlichen und lustiger Fassade doch so einige Sorgen und Ängste stecken, merkt man im Laufe der Geschichte.

Veronica ist ein sehr verschlossener Charakter. Das genaue Gegenteil von Caleb. Ihre Kindheit ist von Angst geprägt und sie hat schon früh ihre Mutter verloren. Ganz auf sich allein gestellt hat sie deshalb auch keine Wohnung als sie auf Caleb trifft. Deshalb nimmt sie das Angebot erst einmal bei ihm wohnen zu können nach anfänglicher Skepsis doch an.
Doch als die Gefühle für Caleb immer stärker werden und Caleb auch sehr deutlich macht das er Gefühle für Veronica hat, zieht sie sich aus Angst immer wieder zurück.

Es ist schon ein ganz schönes Hin und Her zwischen den beiden. Caleb kämpft wirklich sehr darum das Veronica zu ihren Gefühlen steht. Er hilft ihr wo er kann und wird dabei oft zurückgestoßen. Es gab so einige Situationen wo ich wirklich Mitleid mit ihm hatte.
Insgesamt fällt es etwas schwerer eine Beziehung zu Veronica aufzubauen. Da braucht man als Leser schon einige Zeit. Aber dadurch kann man den Konflikt den Veronica mit sich austrägt besser verstehen. Sie will ja aber durch ihre Vergangenheit kann sie sich nicht so öffnen, was für sie oft nicht leicht ist.

Auch die Nebencharaktere sind wirklich toll. Sie bringen viel Spannung mit in die Geschichte und auch einige Lacher. Es lockert die ganze Geschichte auf und ich hatte Freude beim Lesen. Und ein wenig hoffe ich, dass wir eventuell noch etwas mehr über einige von ihnen erfahren werden.

Als ich die Seitenzahl gesehen habe, hatte ich ja doch etwas Sorge ob sich das Buch nicht ziehen wird. Das ist aber zum Glück wirklich nicht der Fall. Man ist direkt in der Geschichte drin und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen.
Isabelle Ronin schreibt sehr leicht und bildlich. Dadurch kann man sich alles wirklich gut vorstellen. Ich mochte diesen Schreibstil sehr.

Bei dem ganzen Lob habe ich aber auch noch einen Kritikpunkt weshalb ich am Ende eine Lesekatze abgezogen habe.
Obwohl man die Charaktere wirklich gut kennenlernt hätte ich mir manchmal etwas mehr Tiefe gewünscht. Manche Handlungen, Gedanken und Gefühle bleiben sehr stark an der Oberfläche. Und bei einem Buch mit so vielen Seiten wäre auf jeden Fall Platz dafür gewesen. Es hätte die Geschichte noch etwas runder gemacht.
Das ist natürlich meckern auf hohem Niveau. Ich hoffe auf jeden Fall das wir noch mehr von Isabelle Ronin zu lesen bekommen.

Von mir bekommt „Du bist mein Feuer“ 4 von 5 Lesekatzen.