Rezension zu „Wie das Feuer zwischen uns“

Daten:

Wie das Feuer zwischen uns von Brittainy C. Cherry – Lyx Verlag – 384 Seiten – ISBN 3736303564 – 12,90 – veröffentlicht am 21. Juli 2017

Inhalt:

Alyssa und Logan begegnen sich durch Zufall und werden gute Freunde. Während Logan bei einer drogensüchtigen Mutter aufwächst, lebt Alyssa bei einer herrischen Mutter, die ihr wenig Freiraum bei Entscheidungen gibt. Alyssas Vater hat die Familie vor ein paar Jahren verlassen.

Trotz dieser unterschiedlichen Lebensumstände sind Alyssa und Logan sich gegenseitig eine große Stütze.
Irgendwann verändern sich die Gefühle der beiden und aus der Freundschaft wird Liebe.

Doch Logan trägt eine dunkle Seite in sich. Seine Vergangenheit hat ihn geprägt und immer wenn diese dunkle Seite in Logan hervorkommt dann zieht er sich in diese Welt zurück. Alyssa bemüht sich immer wieder an Logan heranzukommen. Doch in einer dieser dunklen Momente zieht Logan, Alyssa mit in die Tiefe. Nach dieser Nacht muss Alyssa feststellen, dass sie Logan nicht aus seiner dunklen Welt helfen kann.

Meine Meinung:

Schon der erste Teil der Romance Elements Reihe von Brittainy C.Cherry hat mir wirklich unglaublich gut gefallen. Umso gespannter war ich auf den zweiten Teil. Und was soll ich sagen? Dieser Teil ist noch besser als der erste Teil. Die ganze Story um Alyssa und Logan hat mich einfach umgehauen.
Das Buch ist die reinste Achterbahnfahrt der Gefühle. Alyssa und Logan sind zwei sehr starke Charaktere. Und obwohl sie äußerlich so unterschiedlich wirken, sind sie sich eigentlich sehr ähnlich.

Beide kommen aus schwierigen Familien. Auch wenn Alyssa aus gutem Haus kommt, hat sie sehr unter ihrer herrischen Mutter zu leiden. Auch, dass ihr Vater die Familie verlassen hat macht Alyssa sehr zu schaffen.

Logan hatte es immer schon schwer. Seine Mutter war immer schon drogenabhängig und hat sich nie um ihren Sohn gekümmert. Sein Vater ist ein bekannter Dealer, der seine Mutter immer wieder mit Drogen versorgt. Immer wieder ist Logan Gewalt und Demütigung ausgesetzt. Trotzdem versucht er immer wieder dafür zu kämpfen, dass seine Mutter nicht komplett abstürzt.

In den schwierigen Momenten in ihren Familien, sind sich Logan und Alyssa immer eine große Stütze. Sie sind zu jeder Zeit füreinander da.

Mit dem ersten Satz ist man schon in der Geschichte drin. Der Schreibstil von Brittainy C. Cherry ist flüssig und lässt sich super lesen. Sie versteht es wirklich die Leser auf die besonderen Reisen ihrer Protagonisten mitzunehmen.
Man erlebt wirklich die komplette Bandbreite an Gefühlen. Vom ersten kennenlernen hin zu einer starke Freundschaft aus der dann Liebe wird, bis hin zu Angst, Verzweiflung und Resignation.

Beim Lesen ist mein Herz ein paar Mal gebrochen. Es hat mich wirklich mitgerissen.
Trotzdem gibt es auch Momente zum lachen. Sie lockern einige Situationen auf und zeigen die Protagonisten noch einmal von einer anderen Seite.

Für mich war „Wie das Feuer zwischen uns“ kein Buch was man einfach liest und zur Seite legt. Es geistert auch noch Tage nachdem man es beendet hat im Kopf herum.
Umso mehr freue ich mich auf den dritten Teil der Romance Elements Reihe, die im Januar 2018 erscheinen wird.

„Wie das Feuer zwischen uns“ bekommt von mir auf jeden Fall 5 von 5 Lesekatzen. Und ist bis jetzt mein absolutes Highlight dieses Jahr.