Rezension zu „Koch dich glücklich mit Ayurveda“

Daten:

Koch dich glücklich mit Ayurveda von Volker Mehl – Kailash Verlag – 224 Seiten – ISBN 3424630381 – 19,99€ – veröffentlicht am 19. September 2011

Inhalt:

Wie funktioniert eigentlich Ayurveda? Genau diese Antwort bekommt man im ersten Teil des Buches. Es wird auf die 5 Elemente und die 3 Doshas eingegangen. Man erfährt alles was man zum Einstieg wissen muss.

Danach geht es auch schon mit den Rezepten weiter. Diese sind in folgende Bereiche eingeteilt.

  • Frühstück
  • Sandwiches to go
  • Vorspeisen/Partyfood
  • Suppen
  • Salate
  • Hauptgerichte
  • Chutneys
  • Drinks
  • Desserts

Die Rezepte haben immer Informationen dazu ob sie Vegan, Glutenfrei, Laktosefrei sind. Auch ob sie schnell zuzubereiten sind und ob sie Kindergeeignet sind. Dazu kommt eine ausführliche Beschreibung über die Zubereitung und eine Menge Bilder, damit man weiß was sich hinter den Gerichten versteckt.

Meine Meinung:

Ich suche ja immer nach tollen Büchern über gesunde Ernährung. Vor einiger Zeit habe ich mal einen interessanten Bericht über die Ayurvedische Küche gesehen. Das hat mich sehr neugierig gemacht. Deshalb habe ich mir dieses Buch besorgt.
Ich habe mich wirklich eine lange Zeit mit diesem Buch beschäftigt. Auf den ersten Blick war ich sehr begeistert. Die Rezepte sehen lecker aus und das Buch ist wirklich toll aufgemacht. Viele Bilder und es lädt zum Essen ein.

Aber irgendwie bin ich trotzdem nicht warm damit geworden. Die Einführung hat mir wirklich gut gefallen. Aber ich musste leider feststellen, dass die Rezepte nicht wirklich meins sind. Viele Kombinationen aus Zutaten klingen beim Lesen für mich schon nicht appetitlich. Man versucht dann etwas abzuwandeln aber so geht natürlich der Ayurvedische Gedanke verloren.
Außerdem muss ich sagen, dass der Autor Volker Mehl doch einen starken Hang zur Selbstdarstellung hat. Das hätte in diesem Buch durchaus etwas in den Hintergrund rücken können.

Deshalb wird dieses Kochbuch wohl eines der wenigen sein, die nicht sehr oft hervorgeholt werden. Ich denke, dass ich es noch einmal mit einem anderen Kochbuch zu diesem Thema versuchen werde. Leider kann ich „Koch dich glücklich mit Ayurveda“ nur 2 von 5 Lesekatzen geben.

12