Rezension zu „Buddhas kleines Buch vom Schlaf“

 

Daten:

Buddhas kleines Buch vom Schlaf von Joseph Emdet – Heyne Verlag – 192 Seiten – ISBN 3453702891 – 8,99€ – Veröffentlich am 12.10.2015

Inhalt: 

„Zur Ruhe kommen, in den Schlaf finden, erholt aufwachen“ Es sind Worte, die im Gedanken so einiger Menschen eine tiefe Sehnsucht wecken. In „Buddhas kleines Buch vom Schlaf“ an die Hand, der eine klare Verbindung zwischen multitasking Stress und Schlafstörungen zieht und einen freundlich dazu einläd, die zahlreichen Anregungen einfach mal auszuprobieren.
Im ersten Teil gibt Joseph Emet einen Crashkurs zum Thema Achtsamkeit. In Charmant getexteten kurzen Absätzen versteht er es, das Wesen der Achtsamkeit herauszuarbeiten und die Verbindung zu Problemen unserer rasanten Informationsgesellschaft klar aufzuzeigen. Auf deskriptive Art und Weise gibt er zahlreiche Beispiele, aus dem Alltag in denen sich jeder wiederfinden kann. Dabei gibt er eine solide Basis für den zweiten Teil des Buches in dem sieben geführte Achtsamkeitsmeditationen aufgeführt sind, die zuvor immer ausführlich erklärt werden, so dass jeder in der Lage ist, sich mit den Übungen auseinanderzusetzen.

Meine Meinung:
Aus jahrelanger Erfahrung im Bereich der Achtsamkeitsmeditation kann ich das Buch jedem empfehlen, der bisher nur wenig bis gar keine Berührungspunkte mit dieser Thematik hatte. Der erste Teil des Buches hilft jedem, ein grundlegendes Verständnis zum Thema Achtsamkeit aufzubauen und schafft es mit leichtem Witz und logische Provokation sinnstiftende Gedanken aufzuwerfen. Zunächst dachte ich es sei ein weiteres Buch von vielen zum Thema Achtsamkeit, doch nach näherer Betrachtung hege ich die Meinung, dass es ein gutes Werk für all jene ist, die gelegentlich mit Schlafproblemen zu kämpfen haben. Aus Erfahrung kann ich versichern, dass die Techniken aus dem Buch nach kontinuierlicher Anwendung wirklich Erfolg bringen. Ich erkannte mir bereits bekannte Techniken darin, die hervorragend funktionieren. Die Texte der geführten Meditationen sind inhaltlich unterschiedlich und bilden eine tolle Basis für jeden Neuling im Bereich der Achtsamkeit. Für erfahrene Meditationspraktiker verliert das Buch an manchen Ecken den Charakter eines Page Turners gewinnt ihn dann aber schnell durch die interessanten Informationen zum Thema Schlaf zurück.

Insgesamt vergebe ich 3 von 5 Lesekatzen, da mit der Bezug zu Buddha fehlte und an einigen Stellen die Grundstruktur verloren geht.

124