Rezension zu „Die Seele der Sonne“

 

Daten:

Die Seele der Sonne von Anja Bärike – Books on Demand – 236 Seiten – ISBN 3734793297 – 9,99€ – veröffentlicht am 24. August 2015

Inhalt:

Luna lebt mit ihrem Vater in Solmare. Den Dorfbewohnern ist sie allerdings nicht als Luna, sondern als Junge Luno bekannt. Als eines Tages eine Nymphe in Solmare auftaucht geschieht etwas womit Luna nie gerechnet hätte. Sie soll sich als Knappe mit dem Ritter Trizian aus ihrem Dorf und 98 anderen Knappen und Rittern auf den Weg machen 9 Prüfungen zu bestehen um herauszufinden welches Dorf die nächste Sonne stellt Denn vor vielen Jahren tauchten im Land gefährliche Kreaturen auf die sich Uaschs nennen. Sie griffen die Bevölkerung an und so lebten alle in Angst. Um die Bevölkerung vor den Uaschs zu retten beschloss die damalige Königin der Nymphen sich in den Himmel zu erheben und die erste Sonne zu werden. Da due Uaschs sich vor Licht fürchten, konnte die Bevölkerung zumindest bei Tag gefahrlos leben.

Doch die Sonne lebte nicht ewig und so brauchte die Welt eine neue Sonne. Da die verschiedenen Völker die neue Sonne nicht stellen wollten oder auch nicht konnten, beschlossen die Menschen, dass sie die neue Sonne stellen wollte. Es gab aber so viele Anwärter das die Nymphen die 9 Prüfungen ins Leben gerufen haben.
Und nun ist es wieder soweit. Die aktuelle Sonne droht zu erlöschen und so geht es für Luna und alle anderen Auserwählten zu 9 Prüfungen, die ihnen alles abverlangen und sie immer wieder über sich selbst hinauswachsen lassen.

Meine Meinung:

Ich bin im Fantasy Bereich ja nicht ganz so erfahren. Aber je mehr ich in diesem Genre lese um so mehr begeistert es mich.

Hier hat Anja Bärike wirklich ein tolles Buch geschrieben. Die Idee hat mir ausgesprochen gut gefallen. Natürlich kennt man Bücher in denen es um Prüfungen geht. Aber trotzdem ist es in diesem Buch ganz anders. Es geht nicht ständig um das Kämpfen. Auch der Verstand und das Herz sind gefordert. Die Protagonisten müssen auf dieser Reise viele Hürden überwinden. Und oft sind dabei die Prüfungen der Nymphen nur ein kleiner Teil dieser Hürden. Luna, Tizian und auch der Knappe Darius machen eine enorme Wendung in diesem Buch durch. Sie wachsen an sich selber und lernen an sich zu glauben und für das was sie wollen zu kämpfen. Das hat mir unglaublich gut gefallen.

Der Schreibstil von Anja Bärike ist leicht und lässt sich flüssig lesen. Wenn man einmal in der Geschichte drin ist, will man nicht mehr aufhören zu lesen. Sie schreibt sehr bildlich und ich hatte keine Probleme mir die einzelnen Regionen und ihre Bewohner vorzustellen. Wir lernen auf der Reise ja einige Völker kennen. Von Hexen über Engel, Drachen, Nymphen, Amazonen. Diese Welt in die Anja uns mitnimmt ist wirklich sehr vielfältig und interessant.

Für alle die gerne im Fantasy Bereich lesen und mal eine etwas andere Handlung erleben möchten kann ich dieses Buch nur empfehlen.
Von mir bekommt „Die Seele der Sonne“ 4 von 5 Lesekatzen. Und ich freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.

124   3