Rezension zu „Paleo – Die Steinzeitdiät“

 

Daten:

Paleo-Die Steinzeitdiät: Gesund abnehmen und natürlich leben von Keris Marsden & Matt Whitmore – Goldmann Verlag – 272 Seiten – ISBN 3442175079 – 12,99€ – veröffentlicht am 15. September 2014

Inhalt:

Gesund abnehmen und sich natürlich ernähren. Es ist wieder im Trend auf seine Ernährung zu achten. In diesem Buch erfährt man kompakt was Paleo eigentlich ist. In Grundzügen wird auch auf die Bedürfnisse unseres Körpers eingegangen. Was braucht er und was hält uns wirklich fit? Das Buch erklärt auf was man beim Einkaufen beachten muss. Auch einige Tipps für das Essen bei Freunden oder im Restaurant sind dabei. Und damit man direkt starten kann gibt es viele Rezepte. Vom Frühstück bis zu einem leckeren Kuchen ist wirklich alles dabei. Und man merkt ganz schnell das Paleo nicht langweilig ist und absolut kein Verzicht bedeutet.

Meine Meinung:

Seit ich angefangen habe abzunehmen, lese ich viel über Ernährung. Es gibt ja die verschiedensten Richtlinien und ich habe auch schon einiges durch. Eiweiß ist auf Dauer doch sehr langweilig. Generell essen wir wenig Fleisch, deshalb hat mir im Sommer die Basendiät so gut gefallen. Es gab nur vegetarische Gerichte und man fühlte sich wirklich fit.

Im Grunde soll mit Paleo ja genau so sein. Man isst wieder „echte“ Lebensmittel. Das ist eigentlich das Prinzip von Paleo. Keine Fertiggerichte oder Lebensmittel mit Zusätzen. Deshalb muss ich sagen finde ich den Begriff „Steinzeitdiät“ schlecht gewählt. Es geht ja nicht um Nahrungsmittel aus der Steinzeit sondern eben um das bewusste Essen von Fleisch, Obst und Gemüse aus anständiger Herkunft. Selber kochen und zubereiten ist die Devise. Und das dies nicht einmal viel Zeit oder Aufwand bedeutet, dass sieht mal an den vielen tollen Rezepten.

Ein kleines Manko ist für mich, dass wirklich bei fast allen Gerichten Fleisch bei ist. Wir essen nur 1-2 Mal in der Woche Fleisch und mir persönlich wäre es einfach zu viel. Aber man kann die Rezepte ja abwandeln und sich entsprechende Alternativen suchen.
Ansonsten hat mir das Buch zum Einstieg sehr gut gefallen. Alles ist wirklich einfach erklärt. Ein gutes Basis Buch auf, dass man aufbauen kann.

Was etwas Zeit in Anspruch nimmt ist die Suche nach entsprechenden Händlern. In der Stadt und ohne Auto ist es gar nicht so leicht Weiderind oder ähnliches zu bekommen. Aber ist der Händler einmal gefunden steht einer Ernährung nach den Paleo Regeln nichts im Wege.

Ich habe für mich gemerkt, dass ich nicht der Typ bin mich nur nach einer Ernährungsweise zu richten. Ich ziehe mir überall etwas heraus wo ich denke und auch merke, dass es mir gut tut. Und bis jetzt bin ich damit sehr zufrieden.

Von mir bekommt „Paleo-Die Steinzeitdiät“ 4 von 5 Lesekatzen. Ein perfekter Einstieg für eine bewusste Ernährung

124   3