Rezension zu „Die Heilerin vom Strahlenfels“

 

Daten:

Die Heilerin vom Strahlenfels von Antonia Salomon – Bastei Lübbe – 432 Seiten – ISBN 3404169905 – 8,99€ – veröffentlich am 16. September 2014

Inhalt:

Die Heilerin vom Strahlenfels spielt in der Nähe von Nürnberg im 16. Jahrhundert. Die Hexenverfolgung wütet gerade und so gerät auch die Freifrau Katharina von Velden unter Verdacht.

Katharina lebt mit ihrem Mann, dem Ritter Thassilo von Velden auf Burg Strahlenfels. Sie ist unter den Bewohnern ihrer Ländereien als freundlicher Mensch und begnadete Heilerin bekannt. Die Menschen lassen sich bei Krankheit und Verletzungen von ihr behandeln, denn sie wissen, dass Katharina dies auch tut wenn die Menschen sich die Behandlung eigentlich nicht leisten können.

Doch dieses eigentlich friedliche und gottgefällige Leben ist dem Päpstlichen Inquisitor Bonifatius ein Dorn im Auge. Er ist wie besessen davon Katharina von Velden als Hexe zu verurteilen und auf den Scheiterhaufen zu bringen.

Meine Meinung:

Dieser Roman ist das erste Buch der Autorin Antonia Salomon.

Die Geschichte rund um Katharina hat mir wirklich gut gefallen. Die Charaktere sind nicht nur in schwarz und weiß gehalten und jeder hat seine Ecken und Kanten. Es wird auch viel Platz eingeräumt den Charakter des Bonifatius darzustellen. Das finde ich auch wichtig. Denn man kann einige Handlungen von ihm dadurch besser verstehen und gewisse Handlungen nachvollziehen.

Was mir nicht so gut gefallen hat waren die Zeitsprünge. Die sind manchmal etwas holprig und da fällt es manchmal schwer nachzuvollziehen wie viel Zeit nun vergangen ist. Vielleicht kann man dies im nächsten Roman durch entsprechende Überschriften im Kapitel besser gestalten.

Das Thema der Hexenverfolgung ist wirklich sehr interessant. Und hier wird bei der Beschreibung auch nichts beschönigt. Da hat die Autorin wirklich sehr gut recherchiert.

Für mich ist „Die Heilerin vom Strahlenfels“ ein wirklich gelungenes Erstlingswerk. Es ist doch für die meisten Fans der historischen Romane, spannend zu erfahren was sich früher in Deutschland abgespielt hat. Dazu kommt ein wirklich umfangreiches Wissen der Autorin zu Heilpflanzen, Tinkturen und Salben. Da ich dieses Thema alleine schon sehr interessant finde, lese ich sehr gerne Bücher in denen näher darauf eingegangen wird.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung für alle die sich für die deutsche Historie interessieren und das Buch bekommt von mir 3 von 5 Lesekatzen.

124